8 effiziente Tipps zur Vorbeugung und Entfernung von Hundehaaren

Das Halten von Hunden ist oft im wahrsten Sinne des Wortes eine haarige Angelegenheit. Ob an Möbeln, Heimtextilien oder Kleidungsstücken – oft sind diese Oberflächen übersät von den Haaren unserer vierbeinigen Gefährten. Gerade Besitzer besonders haariger Fellnasen kennen dieses Problem, wenn der Fellwechsel einiger Hunderassen im Frühjahr und Herbst stattfindet. Die Hundehaare wirksam aus Kleidung und Möbeln zu entfernen ist dabei weniger schwer, als es zunächst scheint. Ein paar Vorschläge können hier Abhilfe verschaffen, denn mit den richtigen Tricks lassen sich auch die hartnäckigsten Hundehaare von unfreiwillig flauschigen Oberflächen entfernen!

1. Vorbeugen

Ein Großteil der Haare, die später von Textilien entfernt werden müssen, kann bereits durch ausgiebiges Bürsten des Hundes eingefangen werden. Wer sich die Zeit nimmt, für eine regelmäßige Fellpflege des Vierbeiners zu sorgen und zwei bis dreimal in der Woche das Fell bürstet, tut nicht nur dem Hund etwas Gutes, sondern dämmt auch die Haarproblematik stark ein. Ein weiterer wichtiger Punkt zur Vorbeugung ist die Vermittlung klarer Spielregeln: Möbel oder Flächen, die nicht voller Hundehaare sein sollten, können von Vorneherein als No-Go-Area definiert werden. Versteht der fellige Freund, dass er beispielsweise auf dem Sofa keinen Zutritt hat, dürfte dieses auch keine Haare abbekommen.

2. Wäschetrockner

Besitzer eines Wäschetrockners dürfen sich glücklich schätzen: das Entfernen von Hundehaaren auf Kleidungsstücken oder Decken fällt hier ganz leicht. Durch die Elektrostatik des Trockenvorgangs werden die Haare auch im Schongang oder Kaltluft-Modus schonend entfernt. Wer die Kleidung gleich waschen will, kann mit Fusselfänger-Bällen weitere Haare aussortieren. Hier empfiehlt es sich auch, die haarigen Kleidungsstücke bereits vor dem Waschgang mit dem Trockner zu enthaaren.

3. Bürsten und Rollen

Mit dem Hund auf dem Sofa zu kuscheln ist für viele Besitzer nicht nur ein tägliches Ritual, es führt auch dazu, dass hinterher ein kleiner Fellteppich auf dem Stoff entstanden ist. Um schnell und effizient Haare von Textilien zu entfernen, greifen viele zur Fusselbürste aus dem Drogeriemarkt. Allerdings verliert diese nicht nur schnell an Kleb-Kraft, sie muss auch regelmäßig mit neuen Kleberollen versehen werden und macht dabei unnötigen Müll. Bürsten mit gebogenen Borsten oder Gummi-Noppen sowie spezielle Tierhaar-Handschuhe erzielen ähnlich gute Ergebnisse und sind dabei weitaus nachhaltiger. So sollten haarige Hinterlassenschaften auf den Möbeln kein großes Problem mehr darstellen.

4. Staubsauger

Spezielle Tierhaar-Staubsauger können eine enorme Erleichterung im Alltag sein. Die Geräte haben nicht nur eine höhere Saugkraft, sondern besitzen eine rotierende Bürste, mit der sich effektiv Hundehaare von Teppichen und Textiloberflächen entfernen lassen. Es muss auch nicht gleich ein neuer Staubsauger sein – für viele Modelle gibt es passende Aufsätze, die sich auf den alten Staubsauger anbringen lassen.

5. Teppichklopfen

Je nach Textilfaser benötigt man mitunter weder Staubsauger noch Bürste – das gute alte Teppichklopfen kann bei vielen Teppichen auch festgetretene Haare aus dem Stoff herausholen. Natürlich sollte man nur außerhalb der eigenen vier Wände ausklopfen, da meist auch eine Menge Staub-Verwirbelung entsteht.

6. Waschlappen für empfindliche Stoffe

Seide oder Kaschmir sollten immer besonders vorsichtig gereinigt werden. Ein leicht feuchter Waschlappen kann für diese Stoffe als sanfter Haar-Entferner dienen. Hier greift man am besten zu Mikrofaser-Tüchern oder glatter Baumwolle, da diese selbst auch keine Fusseln abgeben.

7. Gaffa-Tape für besonders schwere Fälle

Wer gerade weder Fusselrolle noch Staubsauger zur Hand hat, kann auch zum Gaffa-Tape greifen. Das besonders starke Klebeband eignet sich ausgezeichnet als Tupfer, mit dem man Haare von jeder Oberfläche entfernen kann. Ob Fellballen auf dem Sofa, dem Mantel oder dem Autositz – Gaffa-Tape ist nicht umsonst ein Must Have in jedem Haushalt.

8. Routine ist alles

Wer effizient Hundehaare von Textilien fernhalten möchte, sollte die genannten Tipps verinnerlichen. Je nach Textilfaser und Oberfläche gibt es passende Hilfsmittel, und wer regelmäßig bürstet, spart sich viel Zeit und Arbeit.