Blindheit

Das wohl eindeutigste Symptom dafür, dass ein Hund blind ist, dürfte die offensichtliche Verschleierung des betroffenen Auges sein. Bis es allerdings soweit ist, beginnt sich der Umstand in vielerlei Hinsicht anzukündigen. Es ist eine schwierige Zeit für den Kaltschnauzer, da er sich erst an die neue Situation gewöhnen muss. Dabei versteht er selbst nicht ganz, was er da soeben durchlebt. Auch der Mensch merkt nicht sofort etwas von den ersten Anzeichen, da der Vierbeiner sie schnell auszugleichen weiß.

Das ändert sich, wenn der Hund blind wird

Geruchs- und Gehörsinn sind stärker ausgeprägt, der Kaltschnauzer ist automatisch dazu angehalten, umso mehr auf diese beiden Sinne zu vertrauen. Mental hat er allerdings mit einer großen Unsicherheit zu kämpfen, so wird er umso öfter die Nähe zu seinem Besitzer suchen. Man muss nun nachsichtig mit dem Tier sein und sollte ihm nicht weiter böse sein, wenn er Räume betritt, die zuvor für ihn tabu waren. Er erkennt das nicht länger. Aus diesem Grund wird es unter Umständen auch immer wieder nötig werden, ihn aus dem Zimmer zu weisen.

Während der Gewöhnungsphase an die neue Situation wird der Hund sehr oft unruhig sein. Er läuft im Kreis, was bis später anhalten kann, wenn er aufgrund von bestehenden Gehörschäden (oder auch einfach einem fortgeschrittenen Alter) nicht wirklich orten kann, in welche Richtung er sich bewegt. Bei Spaziergängen sollte die Fellnase nun eng bei Fuß geführt werden. Hohe Positionen mit Stolperfällen sind unbedingt zu meiden, da das Verletzungen für den Hund bedeuten kann.

Laute Geräusche in unmittelbarer Nähe werden das Tier fortan erschrecken. Gleichzeitig sind es Klopfgeräusche und alles, was ähnlich klingt, das ihm eine Richtung weisen kann.

Verhaltensauffälligkeiten von blinden Hunden

  • Er läuft vermehrt Kreise oder Zick-Zack-Linien.
  • Spontanes, meist einmaliges Bellen, ist ein Ruf nach dem Besitzer, den er nicht finden kann.
  • Der Hund muss zunehmend geführt werden – draußen, wie drinnen – da er besonders bei Freude und Aufregung dazu neigt, gegen alle möglichen Gegenstände und Möbel zu laufen.
  • Gegenüber Artgenossen wird der Hund zunehmend gleichgültiger. Er ist möglicherweise froh, wenn er von ihnen in Ruhe gelassen wird.
  • Treppenlaufen muss neu gelernt werden. Es besteht sonst eine hohe Verletzungsgefahr!
  • Spaziergänge werden nicht mehr aufregend für ihn sein. Die ausbleibende Bewegung wird der Hund nun durch Umherlaufen im trauten Heim nachzuholen versuchen.
  • Ist der Hund alleine zu Hause, kann es passieren, dass er kurzzeitig stubenunrein wird.
IRIS OHYAMA stapelbare Aufbewahrungsboxen mit Klickverschluss, Plastik, transparent Deckel, 5 L, 3er...
  • Transparente und stapelbare Aufbewahrungsboxen 3er-Set
  • Die Strucktur der Kisten ist verstärkt und aus robustem Plastik gefertigt.
  • Die Verschlüsse sind zugleich angenehm und stabil.
ADAMOL 1896 Destilliertes Wasser 5,02 Liter
  • Zur Verwendung bei Autobatterien, Autokü hlern, Dampfbü geleisen Luftbefeuchtern, etc.
  • Produktspezifikationen nach DIN EN 13060
  • Klar, farblos, geruchs- und geschmacksneutral

Mit der Blindheit geht auch das Einstellen des Blinzelns oft einher. Zumindest dann, wenn eine Augenerkrankung dafür zugrunde liegt. Zweimal am Tag sollten seine Augen daher nun mit einem destillierten oder auch abgekochten Wasser (natürlich nur abgekühlt) befeuchtet werden. In der Regel dauert es nicht lange, bis der Hund den Dreh raus hat und sich selbst auch die Augen mit den Pfoten reinigt.

Keinesfalls darf Kamillentee dazu genutzt werden, um die Augen zu reinigen! Trotz der desfinzierenden Eigenschaft der Kamille wirkt dieser Tee schmerzhaft und reizend.

Schnellcheck – Ist mein Hund blind?

Das stärkste Anzeichen zunächst ist steigende Orientierungslosigkeit. Indem man das Auge ganz kurz mit einer Taschenlampe anleuchtet, kann man überprüfen, ob eine Reaktion in den Pupillen stattfindet. Sie muss sich verengen, andernfalls ist dies das erste Indiz auf die Blindheit des Hundes. Auch kann man etwas vor dem Hund fallen lassen – am besten etwas Leichtes, das ihn nicht erschreckt. Ein Wattebausch, oder ein kleines Papierkügelchen zum Beispiel. Als dritter möglicher Schnellcheck ist es möglich, ihm ein Auge mit der Hand zu verdecken und auf das andere einen Finger zuzubewegen. Blinzelt er nicht, kann er ihn nicht sehen – dieser Test ist mit beiden Augen durchzuführen.

Besteht der Verdacht auf Blindheit beim Hund, so ist umgehend ein Tierarzt aufzusuchen, der die endgültige Diagnose stellen wird.

Letzte Aktualisierung am 28.03.2020 um 10:09 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API