Dürfen Hunde Mango essen?

Mangos haben jede Menge positive Inhaltsstoffe, von denen wir natürlich am liebsten auch unsere Hunde profitieren lassen möchten. Es handelt sich um eine sehr süße, kaum säurehaltige Frucht, die besonders magenfreundlich ist. Gerade aus dem Grund werden Mangos oft auch sehr gut von Hunden vertragen.

Hunde dürfen Mangos ruhig essen, sie müssen aber unbedingt reif sein.

Überreife Früchte können allerdings eine negative Auswirkung auf unsere geliebten Vierbeiner haben. Denn hier haben sich schon übermäßig Gärgase gebildet, die beim Hund wie auch bei uns Menschen zu Blähungen führen werden. Auf den Vierbeiner wirken sie sich meist viel negativer aus, weil ihr Verdauungsorgan auch oft wesentlich kleiner ausfällt.

Da die Schalen oft mit Pestiziden behandelt sind, sollte die Mango unbedingt vor der Verfütterung geschält werden. Oft sind es Mittel gegen Schädlinge und Schimmel, die den Mangos vor dem Transport gespritzt werden. Ein Umstand, der auf alle exotischen Früchte zutrifft.

Darüber hinaus könnten sich weitere schädliche Stoffe auf der Oberfläche befinden, die bei eingehender Reinigung zwar entfernt werden. In erster Linie geht es dabei um die milchige Substanz der Pflanze, die beim Pflücken durchaus auf der Frucht landen.

Wie viel Mango dürfen Hunde essen?

Bei der Mango handelt es sich um eine gesunde Ergänzung zum normalen Futter, das jedoch keinen Ersatz dafür darstellen kann. Man sollte es nicht regelmäßig füttern, kann es stattdessen aber zum Beispiel als ein Leckerlie an den Hund verfüttern. Zu Belohnungszwecken zum Beispiel.

Den Reifegrad einer Mango erkennt man durch einen leichten Druck auf die Haut der Frucht. Wenn sie noch sehr fest ist, reift sie bei Zimmertemperatur ganz alleine nach.

Welche positiven Eigenschaften hat die Mango?

  • sie ist herzstärkend
  • Mango stärkt das Immunsystem
  • sie ist magenfreundlich und wird daher gut vertragen
  • Mangos verbessern die Blutgerinnung
  • diese Frucht hat einen hohen Gehalt an Vitamin A
  • sie kann für ein schönes Fell sorgen
  • auch der Gehalt an Magnesium, Kalium und Kalzium ist nicht zu unterschätzen