Halsband oder Zuggeschirr?

Für die ganz kleinen Welpen gibt es ohnehin noch keine Halsbänder, die man eng genug anlegen könnte. Hier empfiehlt sich grundsätzlich, zu einem bequemen Geschirr für die ganz kleinen zu greifen. Wächst der Hund, so sehen sich viele Besitzer mit der schwierigen Frage konfrontiert, ob nun ein Halsband oder doch weiterhin ein Geschirr genutzt werden sollte.

Flexi DESIGN S pink SEIL 5 m
Angebot Karl Lagerfeld Haustier Kollektion für mittlere & kleine Hunde Premium Brustgeschirr...
MerryBIY Hundegeschirr Heavy Duty Big Hunde Geschirr Verstellbar Pet Dog Vest Harness Welpengeschirr...
5 FT Starke Hundeleine mit Bequemen Gepolsterten Griff, Starke Reflexnähte der Trainingsleine für...
Angebot Happilax Halsband für mittlere und mittelgroße Hunde, größen-verstellbar und reflektierend, M,...
PetTec Hundehalsband aus TrioflexTM mit Polsterung, Braun, Wetterfest, Wasserabweisend, Robust

Halsband oder Geschirr – was wäre besser?

Anstatt rein nach der Rasse und damit der Größe des Hundes auszuwählen, sollte man sich vielmehr auf seine Persönlichkeit konzentrieren.

  • Handelt es sich um einen eher unruhigen Kaltschnauzer, der viel zur Seite ausweicht und gerne Vorsprung beim Spaziergang hat?
  • Wie unbändig oder ruhig reagiert der Vierbeinder auf entgegenkommende Artgenossen?
  • Muss er häufig(er) an die kurze Leine genommen werden?
  • Wird eine Roll- oder Schleppleine genutzt?
  • Geht der Hund mehr bei Fuß?

Zwar gibt es eine Reihe von Situationen, in denen ein Hundegeschirr unerlässlich ist (bei jeder Form von Sport beispielsweise), aber im Alltag gilt es ganz nach den zuvor genannten Kriterien auszuwählen. Zu bedenken ist nämlich, dass sich die Wirbelsäule durch ein ständiges Ziehen an der Leine stark verändern kann – zum Nachteil des betroffenen Tieres. Ein Geschirr wird am Oberkörper angebracht, wodurch der Zug an der Leine nunmehr nicht an der Wirbelsäule direkt, sondern am Brustkorb einwirkt. Das ist nebenher nicht nur ungefährlicher, sondern auch noch wesentlich gemütlicher.

Anders verhält es sich allerdings bei Hunden, die viel bei Fuß laufen. Auch im hohen Alter kann gerne auf ein Halsband umgestellt werden, wenn sich der Hund nicht mehr wohl damit fühlt, durch ein Geschirr etwas umgelegt zu bekommen. Sowas kann ja auch vorkommen und besonders im Alter sollte man immer mehr Rücksicht auf das Tier und seine sich verändernden Bedürfnisse nehmen.

Unbedingt ein Geschirr mit Polsterung wählen

Einzelne Bänder schnüren sich fest in die Haut. Nur die ganz kleinen Welpen können noch kein anderes Geschirr umgelegt bekommen, da sie in der Regel zu klein für die Modelle mit Polsterungen sind. Wichtig ist, dass im vorderen Bereich um die Brust herum nach Möglichkeit kein Band platziert wird. So kann sich der Kaltschnauzer auch einmal mit vollem Elan in die Leine legen, ohne, dass es für ihn ungemütlich wird.

Auch hier gilt natürlich: Immer den Einzelfall bedenken! Ist es ein sehr ruhiger Hund, der nicht spontan und unberechenbar zur Seite springt, kann auch ganz bedenkenlos ein normales Hundegeschirr genutzt werden.

Letzte Aktualisierung am 16.07.2019 um 06:19 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API